Audi und Porsche melden Absatzrekorde

Die deutschen Automobilhersteller Audi und Porsche melden für 2013 neue Rekorde. Audi verkaufte weltweit rund 1,575 Millionen Fahrzeuge.- ein Plus von 8,3 Prozent gegenüber 2012. Porsche meldet mehr als 160 000 verkaufte Fahrzeuge.

Der Premiumhersteller Audi legte das vierte Jahr in Folge um mehr als 100 000 Einheiten zu. Wichtige Wachstumsmotoren waren im vergangenen Jahr die drei größten Exportmärkte für Audi, die alle zweistellige Zuwächse verzeichneten: China plus 21,2 Prozent, USA plus 13,5 Prozent und Großbritannien mit plus 14,9 Prozent. In Europa und China führten die Vier Ringe 2013 das Premiumsegment erneut als verkaufsstärkste Marke an. Zum Jahresabschluss stiegen im Dezember die weltweiten Auslieferungen für Audi um 18,4 Prozent auf rund 130 700 Autos und lagen dabei in allen Weltregionen über dem Niveau des Vorjahresmonats.

In Europa verkaufte Audi 2013 rund 732 300 Automobile (minus 0,9 Prozent) und damit erneut mehr als jede andere Premiummarke. Auch im negativen Marktumfeld Deutschlands waren die Auslieferungszahlen 2013 gegenüber dem Allzeithoch des Vorjahres rückläufig: 250 025 Automobile übergab der OEM auf seinem Heimatmarkt an Kunden, 5,0 Prozent weniger als 2012.

Porsche hat im vergangenen Jahr erstmals in seiner Unternehmensgeschichte mehr als 162 000 Fahrzeuge (plus 15%) an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Im Jubiläumsjahr des Porsche 911 wurden rund 30 000 Fahrzeuge dieses Typs verkauft.

Im größten Markt des Sportwagenherstellers – den USA – wurden 42 323 Neuwagen (plus 20,8%) in Kundenhand. Auf dem chinesischen Markt wurden 2013 insgesamt 37 425 Fahrzeuge (plus 20%)  Auf dem Heimatmarkt Deutschland lieferte Porsche 20 638 Neuwagen aus. Das beliebteste Porsche-Modell blieb 2013 der Cayenne. Von dem sportlichen Geländewagen wurden mehr als 84 000 Fahrzeuge verkauft.



Ähnliche Beiträge



Agentursoftware easyJOB