Auto als zentraler Baustein im Mobilitätsmix

Die Zukunft der Mobilität hat die Managementberatung Oliver Wyman in Zusammenarbeit mit der ESB Business School untersucht und in der Studie ,,The Future of Mobility“ veröffentlicht.

Die wesentlichen Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die persönliche Mobilität steht weltweit vor einem Umbruch. Viele Kunden bevorzugen zwar weiterhin das eigene Auto, sind aber auch bereit, bei steigenden Benzinpreisen und zunehmender Regulierung ihr Mobilitätsverhalten deutlich zu ändern.

Als Alternative gewinnen flexibel kombinierbare innovative Services an Attraktivität. Die Kriterien für die Wahl des Verkehrsmittels erweisen sich dabei als stabil: Kosten und Convenience bestimmen nach wie vor, wie man reist. Um auch in Zukunft im Spiel zu bleiben, müssen die Automobilhersteller das Fahrzeug als zentralen Baustein im Mobilitätsmix positionieren und die verschiedenen Transportmittel benutzerfreundlich miteinander verzahnen.

Oliver Wyman hat für die Studie fast 3 000 Personen aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Shanghai und Singapur befragt.

Die Studie finden Sie hier



Ähnliche Beiträge



Keine News verpassen! Mit dem automotiveIT Daily alle wichtigen Themen kompakt im Blick.
Erhalten Sie täglich Top-News und eine kompakte Zusammenfassung relevanter Neuigkeiten der ITK- und Automobilbranche im Newsticker. Der automotiveIT Daily Newsletter – aktuell, kompakt und hochwertig.