China sorgt für positive VW-Bilanz

VW2013 endete auch für Volkswagen Pkw mit einem Auslieferungsrekord. Europas größter Autohersteller setzte 5,93 Millionen Pkw ab, das sind 3,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Abschlussmonat Dezember waren es 535 200 Stück (plus 3,3 %). Für das leicht posititive Ergebnis sorgte vor allem der Markt in China.

In den schwierigen europäischen Märkten verkaufte Volkswagen in den vergangenen zwölf Monaten 1,64 Millionen Pkw. Das ist ein Rückgang um 3,7 Prozent. Davon entfielen 263 300 Einheiten (minus 1,4 %) auf Zentral- und Osteuropa. In Russland, dem größten Einzelmarkt der Region, sank der Absatz um 5,1 Prozent auf 156 300 Autos. In Westeuropa (ohne Deutschland) gingen die Auslieferungen um 3,9 Prozent auf 811 800 Autos zurück. In Deutschland meldete VW 560 100 Neuzulassungen (minus nb4,4 %).

In der Region Asien-Pazifik erzielte die Marke im Gesamtjahr 2013 ein deutliches Auslieferungsplus von 15 Prozent und übergab 2,73 Millionen Fahrzeuge an Kunden. Auf China (inkl. Hongkong) als größten Einzelmarkt der Region entfielen davon 2,51 Millionen Stück (plus 16,6 %). In Nordamerika lieferte Volkswagen rund 6 500 Fahrzeuge weniger aus (2012: 623 300 Stück). In den USA gingen die Verkaufszahlen um 6,9 Prozent auf 407 700 Fahrzeuge zurück. In Südamerika verkaufte das Unternehmen 720 400 Fahrzeuge, und damit 13,9 Prozent weniger als im Vorjahr. 550 800 Einheiten (minus 16,7 %) gingen an Kunden in Brasilien.



Ähnliche Beiträge



Keine News verpassen! Mit dem automotiveIT Daily alle wichtigen Themen kompakt im Blick.
Erhalten Sie täglich Top-News und eine kompakte Zusammenfassung relevanter Neuigkeiten der ITK- und Automobilbranche im Newsticker. Der automotiveIT Daily Newsletter – aktuell, kompakt und hochwertig.