| von Hilmar Dunker

Der britische Sportwagenhersteller Aston Martin hat seinem IT-Director Bradley Yorke-Biggs eine neue Aufgabe im Unternehmen zugewiesen. Das erfuhr automotiveIT aus Unternehmenskreisen. Ein Nachfolger ist noch nicht benannt. Bradley Yorke-Biggs war bei Aston Martin Lagonda seit Januar 2009 für die Bereiche Strategie, Regierungsangelegenheit und Informationstechnik zuständig. In dieser Position verantwortete er nicht nur die komplette IT-Infrastruktur des Autobauers, sondern auch IT-Systeme und -Services. Einer seiner nächsten öffentlichen Auftritte war am 18. Oktober 2011 im österreichischen Linz geplant. Dort hätte Yorke-Biggs auf der Anwenderkonferenz Siemens PLM Europe die aktuelle PLM-Strategie von Aston Martin präsentieren und über die Integration verschiedener Tools in die ERP-Systeme des Unternehmens berichten sollen. Der Veranstalter hat den Vortrag inzwischen ohne Angabe von Gründen aus dem Programm genommen.

Autor: Ralf Bretting

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?