DSC_0909

Michael Dirk Wegenaer-Schuchardt von NTT Data auf dem automotiveIT-Forum. Bild: Claus Dick

| von Pascal Nagel

Michael Wegenaer-Schuchardt, Teamlead Analytics & BigData bei NTT Data Deutschland, skizziert in seinem Vortrag die Potentiale, die eine Analyse großer Datenmengen innerhalb der vernetzten Fertigungsindustrie entfalten kann. So könnten etwa mit Hilfe skalierbarer Plattformen, effizienter Systemarchitekturen und prädiktiven Aktionen stabile Prozessergebnisse und neue Geschäftsmodelle erreicht werden. Der Wert von Daten ergebe sich dabei erst durch deren effiziente Nutzung: Die schnelle Verfügbarkeit einer Antwort auf bestehende Fragen solle dabei deutlich stärker als das Vorhandensein hochorganisierter Datensätze im Fokus der Industrie stehen, so der Rat des Big Data-Experten. Mit Hilfe von Sensordaten aus der vernetzten Fertigung seien etwa Predictive Analytics-Mechanismen möglich, die anhand von Maschinendaten oder Fließgeschwindigkeiten Ausfälle oder Verzögerungen in der Produktion voraussehen können, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind.