Daimler Greater China unterzeichnet Kooperationsabkommen mit Plug and Play

Im Rahmen der Zusammenarbeit richtet Daimler Greater China Büroräume in der Niederlassung von Plug and Play in Peking ein. Bild: Daimler

| von Pascal Nagel

Daimler Greater China hat eine neue Kooperation mit dem globalen Accelerator und Investor Plug and Play angekündigt. Ziel sei die Erforschung neuer Technologien und die Förderung einer Startup-Kultur in den eigenen Geschäftsbereichen. Das neue Kooperationsabkommen werde Daimler Greater China dabei voranbringen, junge, aufstrebende und technisch geprägte Unternehmen zu identifizieren, teilt der OEM mit.

„Daimler fördert eine innovative Kultur und den so genannten ‘back to garage‘ Spirit im Unternehmen. Wir ermutigen unsere Mitarbeiter, die Informationstechnologie fortwährend neu zu gestalten und neu zu erfinden“, sagt Daimlers China-CIO Marc Lampe. „Das steht im Einklang mit dem globalen Startup-Geist des Unternehmens. Im Jahr 2015 haben wir in Peking das Daimler IT Innovation Lab als Inhouse-Inkubator gegründet. Mit Plug and Play nutzen wir die Digitalisierungswelle und verbinden uns noch enger mit der schnell wachsenden Startup-Welt.”

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Daimler Greater China Büroräume in der Niederlassung von Plug and Play in Peking beziehen, um sich aktiv an der Arbeit mit den ausgewählten Startups zu beteiligen. Das globale Plug and Play Tech Center verfügt über mehr als 20 Standorte im Silicon Valley, Deutschland, Spanien, Singapur, China und Brasilien. Der Stuttgarter Premium-OEM arbeitet bereits im Rahmen des Startup-Ökosystems „Startup Autobahn“ mit Plug and Play zusammen.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.