| von Werner Beutnagel

Mit rund 400 Teilnehmern hat heute in Berlin der Kongress „Bosch ConnectedWorld“ begonnen. In der Begrüßungs- und Keynote-Rede zur zweitägigen Veranstaltung sprach Rainer Kallenbach, CEO von Bosch Software Innovations zum Thema „Internet of Things: Implementation of new Business Cases“.

Elmar Frickenstein, Executive Vice President Electrics/Electronics and Driving Experience Environment bei der BMW Group behandelte in seiner Keynote-Präsentation derweil das Thema „Internet of Things in the Automotive Industry“. Im Rahmen seiner Präsentation kam BMWs EE-Chef unter anderem auf die Themen Datenschutz und –besitz im Fahrzeug, sowie den Einzug der Cloud in das Auto der Zukunft zu sprechen. Für die sicherheitsrelevante Vernetzung im Straßenverkehr sei, so Frickenstein, vor allem eine leistungsstarke und verlässliche Backend-Struktur unerlässlich. Weder der Fahrer, noch sein Fahrzeug seien wirklich in der Lage, sämtliche Informationen im eigenen Umfeld aufzunehmen, erst durch die Kommunikation mit Cloud-Diensten ließe sich dem Fahrer ein umfassender Eindruck der Situation vermitteln, so Frickenstein.

Zu den weiteren Referenten der Veranstaltung zählen unter anderem Markus Löffler, Director, McKinsey & Company, Marc Sauter, Head of M2M Central Europe, Vodafone und der Vorstandsvorsitzende der Robert Bosch GmbH, Volkmar Denner.

Kostenlose Registrierung

Bereits registriert?
*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?