Fraunhofer-IWU-Dresden

In Sachsens Landeshauptstadt werden zwei neue Technologiezentren angesiedelt. Bild: Fraunhofer IWU

| von Claas Berlin

Das Fraunhofer-Zentrum für Kognitive Produktionssysteme soll die Kompetenzen auf den Gebieten Maschinenbau und Produktionstechnik sowie Mikroelektronik und Informatik in einem interdisziplinären Innovationsraum bündeln. „Kognitive Systeme gestatten es, die Produktivität der Serienproduktion mit der Ressourceneffizienz der Individualproduktion in optimaler Art und Weise für eine nachhaltige Wertschöpfung zu verbinden“, sagt Welf-Guntram Drossel, Institutsleiter am IWU.

Das Center for Explainable and Efficient AI Technologies (CEE AI) wird gemeinsam von der TU Dresden und der Fraunhofer-Gesellschaft getragen. Die thematischen Schwerpunkte des CEE AI liegen im Bereich der KI-Wissensmodellierung, und den Stoßrichtungen High Performance Computing und Big Data sowie der effizienten Einbindung von KI-Algorithmen in unternehmenseigene Hardwaresysteme.

„Innovationen in der Industrie und dort vor allem in der Fertigungstechnik sind entscheidend für Wohlstand und Beschäftigung bei uns im Land. Das neue Forschungszentrum steht für eine große Dynamik und den Aufbruchsgeist, den wir in unserer Wirtschaft brauchen“, betont Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.