P12_0401_a5

Die Porsche SE erwägt weitere Beteiligungen in den Bereichen Konnektivität und Mobilität. Bild: Porsche

| von Yannick Tiedemann

Die Porsche Automobil Holding SE erwirbt eine Beteiligung von 10 Prozent am US-amerikanischen Technologieunternehmen Inrix. Wie der Anbieter von Verkehrsinformationen, Analytik und Fahrerdienstleistungen für vernetzte Fahrzeuge bekannt gab, wird die Holdinggesellschaft rund 55 Millionen US-Dollar in Aktienanteile investieren.

„Die Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur ist ein wichtiger Megatrend in der Automobilbranche“, stellt Philipp von Hagen, Vorstand Beteiligungsmanagement der Porsche SE fest. „Dementsprechend wächst der Bedarf an verkehrsbezogenen Informationen und datenbasierten Problemlösungen rasch. Wir sehen in diesem Bereich der automobilen Wertschöpfungskette ein erhebliches Potenzial.“ Von Hagen deutet zudem an, die Holding prüfe derzeit weitere Beteiligungen in den Bereichen Konnektivität und Mobilität.

Der in Kirkland, Washington ansässige Konzern Inrix arbeitet im Bereich Echtzeitdatenerfassung für den Verkehr und entwickelt Lösungen für die Vernetzung von Fahrzeugen mit intelligenten Städten.

Bereits registriert?