fordkamera

Bilder aus der Rückfahrkamera können auf dem Display die Perspektive verzerren. Dehalb bleibt der Blick ins Umfeld beim Einparken unerläßlich. Foto: Ford

Wer beim Rückwärtsfahren mit dem Auto eine Rückfahrkamera benutzt, darf dabei nicht nur auf den Bildschirm im Armaturenbereich schauen. Die Sachverständigen von DEKRA machen darauf aufmerksam, dass der Fahrer insbesondere beim Rückwärtsfahren eine permanente Sicherungspflicht in alle Richtungen hat.

Dies gehe aus Paragraf 1  der Straßenverkehrsordnung hervor, so die DEKRA weiter. Der Monitor der Rückfahrkamera, der den Rückraum des Fahrzeuges anzeigt, biete zwar eine wichtige Assistenzfunktion des Fahrers beim Rückwärtsrangieren. Das Bild auf dem Monitor könne den Bereich hinter dem Fahrzeug aber stark verzerrt darstellen. So erscheine das Platzangebot hinter dem Fahrzeug oft um ein Vielfaches größer als es tatsächlich sei. Daher sei es nach wie vor notwendig, beim Rückwärtsfahren das Umfeld des Fahrzeuges zu beobachten, um andere nicht zu gefährden oder gar einen Unfall zu verursachen.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?