Auf dem SAP Automotive Forum 2014 in Leipzig stellte Holger Masser, Global Head of Industrial Business Unit Automotive bei SAP, die „Automotive Strategy“ des Software-Anbieters vor.

So konnte Masser etwa zwei neue Kooperationen mit großen OEMs verkünden. Gemeinsam mit Volkswagen werde SAP künftig an der Vernetzung des Fahrzeugs mit „Parking and Food Services“ arbeiten. Das Pilotprojekt startet zunächst in Hannover und versorgt den Fahrer über den Fahrzeugstandort mit Hinweisen zu freien Parkplätzen. Anschließend kann der Nutzer basierend auf seiner Parkposition Restaurantempfehlungen bekommen.

In einem weiteren Projekt arbeitet SAP mit dem Toyota InfoTechnologie Center und VeriFone an der Entwicklung von „Connected Fueling“. Der Fahrer erhält bei niedrigem Tankstand eine Nachricht und das System empfiehlt eine nahegelegene Tankstelle. Über das Fahrzeug oder eine Smartphone-App könnte an der Tankstelle dann bargeldlos bezahlt werden.

SAP arbeitet zudem an Lösungen für die Car-to-Car-Kommunikation. Basierend auf SAP Hana soll das entwickelte Telematik-Backend die große Menge gesammelter Fahrzeug- und Verkehrsdaten verarbeiten können. Je nach Kundenwunsch und Datenschutzeinstellungen könnte dies etwa für die Optimierung der Routenplanung oder die Kommunikation mit der Werkstatt oder der Versicherung genutzt werden. Wann das Projekt in die Anwendung geht, steht derzeit allerdings noch nicht fest.