Karl-Thomas Neumann. automotiveIT

Es geht um Karl-Thomas Neumann, früher Vorstandschef des Autozulieferers Continental und noch bis Mitte 2012 Volkswagens ,,Mann für China“. Neumann hatte als Conti-Chef wirtschaftliche Erfolge, musste aber nach dem Einstieg von Schaeffler sein Amt räumen. Bei Volkswagen war er zunächst für die Elektromobilität zuständig, ab 2010 dann für den chinesischen Markt.

Beim Wolfsburger Konzern hat er keine fest umnrissene Tätigkeit mehr. Ein Wechsel zu Opel wäre aber wohl erst Mitte 2013 möglich, da Neumann noch vertraglich an Volkswagen gebunden ist. Zum möglichen Wechsel an die Opel-Spitze zitiert die Financial Times ein Opel- Aufsichtsratsmitglied: ,,Neumann an der Spitze wäre gut für Opel. Er hat das Format, das wir brauchen“,

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.