Erneut gab es bei einer Leserwahl einer Automobilzeitschrift Ungereimtheiten bei der Stimmenauswahl. Das meldet der Branchendienst Newsroom.

Die Preisverleihung  für den Flotten-Award der Zeitschrift ,,Autoflotte“  aus dem  Fachverlag Springer Automotive Media (nicht zu verwechseln mit dem Axel Springer Verlag) sei abgesagt worden, der Chefredakteur habe das Haus bereits verlassen.

,,Wir haben Hinweise erhalten, dass es bei der Stimmenauszählung für den Autoflotten-Award 2014 Ungereimtheiten gegeben hat. Eine erste unverzüglich durchgeführte interne Auswertung konnte diese Möglichkeit nicht ausschließen“, erklärte Ralph M. Meunzel, Verlagsleiter von Springer Automotive Media gegenüber newsroom. Der Manipulationsverdacht treffe eventuell auch für 2013 zu.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.