ZF Friedrichshafen übernimmt TRW Automotive
| von Werner Beutnagel

Die Zulieferer ZF Friedrichshafen und TRW Automotive haben eine bindende Vereinbarung zur Übernahme von TRW durch ZF unterzeichnet. „TRW fügt sich hervorragend in unsere langfristige Strategie ein“, kommentiert der Vorstandsvorsitzende von ZF, Stefan Sommer. „Wir verbessern unsere Zukunftsaussichten weiter, indem wir unser Produktportfolio in äußerst attraktiven Segmenten erweitern“. Aus dem Zusammenschluss beider Unternehmen, über den bereits seit geraumer Zeit spekuliert wurde, entsteht somit ein Konzern mit weltweit 138.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 30 Milliarden Euro. Besonders im Geschäft in China und den USA könne ZF Friedrichshafen nach eigenen Angaben von der Akquisition TRWs profitieren. Die Hälfte des gemeinsamen Umsatzes der zusammengeführten Zulieferer werde man allerdings auch künftig in Europa erzielen.

TRW solle künftig als separate Division in den ZF-Konzern integriert werden, Entscheidungen über Zuständigkeiten in der Geschäftsführung des TRW-Bereichs stünden nach Unternehmensangaben noch aus. ZF erwirbt TRW gemäß der getroffenen Vereinbarung im Wege einer Bar-Übernahme im Wert von rund 12,4 Milliarden US-Dollar, Aufsichtsrat und Board of Directors von TRW haben der Vereinbarung bereits zugestimmt. Zum Abschluss der Unternehmensakquisition ist derzeit noch die Genehmigung durch Kartellbehörden, den US-Ausschuss für ausländische Investitionen (CFIUS) und die Zustimmung der TRW-Aktionäre erforderlich, für die eine Barabfindung von 105,60 US-Dollar pro Aktie vorgesehen ist. Die Verantwortlichen im Hause ZF rechnen mit einem Abschluss der Übernahme im ersten Halbjahr 2015.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.