J_Classic_E-type_Zero_1.jpg

Unter der Oldtimer-Karosserie des E-Type schlägt ein elektrisches Herz. Bild: Jaguar

Mit dem E-Type Zero Concept hat die Klassikabteilung von Jaguar im Herbst 2017 einen zum Elektromobil umgebauten, historischen E-Type vorgestellt. Der zunächst als One-off deklarierte Stromer wird nicht einzigartig bleiben, denn nun haben die Briten angekündigt, ab 2020 solche Elektro-Umbauten auch Kunden anbieten zu wollen.

Mit dem i-Pace ist Jaguar frisch zum Elektroautobauer aufgestiegen. Diese Kompetenz macht sich die Klassikabteilung künftig zu Nutze, um auch Elektrifizierungen des Klassikers vorzunehmen. Einen solchen Umbau sollen künftig E-Type-Besitzer bestellen können. Außerdem wird Jaguar selber E-Types restaurieren und elektrifizieren. Im Zuge dieser Restomod-Arbeiten können auch moderne Infotainment-Systems oder LED-Scheinwerfern eingebaut werden.

Details und Preise werden allerdings noch nicht genannt. Was die Kunden erwarten könnte, deutet aber das E-Type Zero Concept ziemlich konkret an. Dort wo eigentlich Motor und Getriebe montiert sind, hat Jaguar E-Maschine, Batterie und Leistungselektronik eingepflanzt. Mit dieser Antriebstechnik soll das 200 kW/272 PS starke Fahrzeug schneller als mit der Originalmotorisierung sein. Die Sprintzeit aus dem Stand auf 100 km/h wird mit 5,5 Sekunden angegeben. Die 40-kWh-Batterie soll eine Reichweite von etwa 270 Kilometer erlauben, die Ladezeit sechs bis sieben Stunden betragen. Für viele Oldtimer-Fans mag ein solcher Umbau ein Sakrileg sein, doch laut Jaguar lässt sich ein elektrifizierter E-Type auf Wunsch auf wieder auf den Originalmotor umrüsten.

sp-x/hh

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?