57362-dsc00245-2.jpg

Neben der von der Toyota-Tochter mittlerweile kultivierten Design-Dynamik schlägt auch die technische Ausstattung eine Brücke in die Zukunft. Bild: Lexus

Lexus hält an seiner extrovertierten Designsprache fest. Das zumindest lässt die nun auf der Auto Show in Detroit präsentierte SUV-Studie  LF-1 Limitless vermuten. Das gut fünf Meter lange Showcar gibt einen Ausblick auf ein künftiges Marken-Flaggschiff für den US-Markt.

wp-image-54437 size-medium" src="files/upload/post/cit/wp-content/uploads/2018/01/57327-jl70007.jpg" alt="" width="300" height="200" srcset="files/upload/post/cit/wp-content/uploads/2018/01/57327-jl70007.jpg">

Neben der von der Toyota-Tochter mittlerweile kultivierten Design-Dynamik schlägt auch die technische Ausstattung eine Brücke in die Zukunft.  Unter der langen Haube sollen je nach Bedarf sowohl konventionelle Antriebe als auch ein Brennstoffzellensystem oder ein batteriebetriebener E-Motor Platz finden können. Lenkung, Bremse und Gas sind dank „by wire“-Technik komplett elektrisch ausgelegt und verzichten auf eine mechanische Verbindung zu Rädern beziehungsweise Triebwerk – interessant nicht zuletzt für autonome Fahrfunktionen. Die Bedienung im Cockpit erfolgt weitgehend über Gestensteuerung, Knöpfe und Schalter gibt es kaum mehr.

Die Serienvariante der in Kalifornien gestalteten Studie könnte sich künftig oberhalb des aktuellen Lexus-Top-Modells RX einsortieren. Eine Markteinführung in Europa scheint eher unwahrscheinlich.

sp-x

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?