Ein roter SUV des chinesischen Herstellers Geely steht auf der Straße.

Geely will durch die Partnerschaft mit Baidu den Martk der Mobilitätsdienste besetzen. Bild: Geely

| von Fabian Pertschy

Der Tech-Konzern Baidu will ein Unternehmen gründen, um künftig intelligente und vernetzte Elektrofahrzeuge zu produzieren und geht anlässlich dieser Entscheidung eine strategische Partnerschaft mit der multinationalen Zhejiang Geely Holding Group ein. "Bei Baidu haben wir lange an die Zukunft des intelligenten Fahrens geglaubt und in den letzten zehn Jahren stark in KI investiert, um ein Portfolio von erstklassigen autonomen Diensten aufzubauen", sagte Robin Li, Mitbegründer und CEO von Baidu.

Während der IT-Spezialist sich um die Bereitstellung intelligenter Fahrfunktionen kümmert und damit Connectivity und autonomes Fahren sicherstellt, soll Geely sein Knowhow in der Automobilkonstruktion und –produktion einbringen. Laut eines Berichtes der Automobilwoche greift die Volvo-Mutter dabei auf die SEA-Plattform (Sustainable Experience Architecture) zurück. Geely könnte sich damit vom reinen Autobauer zum Mobilitätsdienstleister wandeln.

Bereits registriert?