Porsche Digital Lab

Im Porsche Digital Lab in Berlin ist kreatives, agiles Arbeiten angesagt. Bild: Porsche

| von Pascal Nagel

Sportwagenhersteller Porsche forciert weiter das Thema Digitalisierung. Erst kürzlich verkündete die Volkswagen-Tochter die . Nun folgt der nächste Streich: In Berlin nimmt das Porsche Digital Lab seine Arbeit auf. Beide Einheiten sollen künftig Hand in Hand arbeiten, heißt es bei Porsche.

Während sich die Porsche Digital GmbH auf die Entwicklung von Produkten und Services für den Kunden konzentriert, stehen in Berlin die Erprobung und der Einsatz digitaler Technologien im Unternehmen im Fokus. Partner des Digital Labs ist die Porsche-Tochter MHP.

Im Stadtteil Friedrichshain beschäftigen sich künftig mehrere Teams von Porsche und MHP mit der Frage, wie Innovationen aus den Bereichen Big Data und Machine Learning, Micro Services und Cloud Technologien sowie Industrie 4.0 und Internet of Things in die Praxis von Porsche übertragen werden können. Die Aufgaben reichen von Trend Scouting über die Ideenfindung bis hin zum Bau von IT-Prototypen und -Komponenten.

Die Arbeit erfordere Kreativität und Kontakt zu innovativen Technologie-Unternehmen. Der Standort Berlin biete mit seiner florierenden Startup-Szene die besten Voraussetzungen dafür, heißt es. „Das Porsche Digital Lab gibt uns die Möglichkeit, flexibel und schnell mit neuen Technologien zu experimentieren und IT-Innovationen in die Praxis zu überführen“, sagt Porsche-CIO Sven Lorenz.

Der Stuttgarter OEM ist nicht der erste Autobauer, der in der Hauptstadt nach innovativen IT-Lösungen sucht. Auch Konzernmutter Volkswagen betreibt in Berlin ein Digital:Lab. Dort wird unter anderem mit Pivotal an neuen Software- und Mobilitätslösungen gearbeitet.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.