Neuer CIO bei Porsche: Mattias Ulbrich /Foto: Dick

Neuer CIO bei Porsche: Mattias Ulbrich /Foto: Dick

| von Claas Berlin

Die Audi-IT hat ihren Personalstamm in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt und wird weiter wachsen. Im Interview erklärt CIO Mattias Ulbrich, welchen neuen Aufgaben sich sein Bereich stellen muss, wie er die Innovationskraft befeuert und die Zusammenarbeit mit den Fachbereichen dank agiler Methoden auf ein neues Niveau gestellt hat.

Einerseits haben wir bestimmte Themen wie die Digitalisierung in Richtung Produkt und Kunde gestärkt, andererseits haben wir Zuständigkeiten gebündelt. Es gibt jetzt zum Beispiel eine Einheit, die sich ausschließlich damit beschäftigt, Audi-Mitarbeiter produktiver zu machen. Kollaborationswerkzeuge, Endgeräte, Dokumentenmanagement – alle Services rund um den Arbeitsplatz der Zukunft bieten wir aus einer Hand. In einem zweiten Schritt war es wichtig, die im IT-Bereich vorhandenen Kompetenzen noch stärker als bisher miteinander zu vernetzen. Wir haben uns bewusst prozessorientiert aufgestellt – deshalb sorgen wir dafür, dass Spezialwissen über strategisch bedeutsame Themen wie Cloud Computing, Data Analytics, künstliche Intelligenz, Machine Learning oder 3D- Druck in unserer Organisation frei fließen kann. Jeder soll sein Knowhow mit Kollegen teilen und auf Kompetenzträger zugreifen können.

Wie gelingt das am besten?

Wir haben Kreativmethoden implementiert und Freiräume geschaffen, die es Mitarbeitern erlauben, Digitalisierungsinitiativen in unseren Kompetenznetzwerken vernetzt, agil und gewinnbringend zu begleiten. Technologie und Methoden gehen bei uns Hand in Hand. Wir sind zu einem zentralen Partner für die Fachbereiche und zu einem wichtigen Gestalter des digitalen Vorsprungs von Audi geworden – und damit zu einem maßgeblichen Erfolgsfaktor. Das Verständnis, welchen Beitrag die Audi-IT leisten kann, um die vielen Vorhaben aktiv zu begleiten, ist in den letzten Jahren im gesamten Unternehmen immens gewachsen.

Ihr Bereich beschäftigt derzeit rund 1000 Mitarbeiter in der Zentrale Ingolstadt, weitere 300 an internationalen Standorten. Ist das eine Personalstärke, mit der Sie sich wohlfühlen?

Wir haben unsere Mitarbeiterzahl seit 2012 mehr als verdoppelt und werden auch in Zukunft personell wachsen. Das ist nur konsequent – wir übernehmen immer mehr Aufgaben und arbeiten im engen Austausch mit allen Fachbereichen. Durch intelligente IT-Lösungen haben wir in sehr guter Zusammenarbeit mit den einzelnen Abteilungen bei Audi beispielsweise Prozesse in der Produktion, in der Logistik sowie der Qualitätssicherung verbessert und damit sowohl die Produktivität gesteigert als auch Kosten reduziert.

Das gesamte Interview können Sie als Abonnent im Printmagazin oder mit unserer automotiveIT-App (Android & iOS) auf Ihrem Smartphone oder Tablet lesen. Ihr Abonnement können Sie hier bestellen.

Das Interview führten: Hilmar Dunker und Ralf Bretting
Bild: Claus Dick

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.