| von Hilmar Dunker

Der  „Arbeitskreis Automotive“* der DSAG war in den vergangenen Monaten trotz enorm wichtiger Themen nur sporadisch aktiv. Durch den wachsenden Bedarf aus der Branche wurde in einem Initialmeeting aktuelle Herausforderungen diskutiert, Lösungen präsentiert und ein neues Sprecher-Team gewählt.

Nach der Begrüßung durch den AK-Sprecher, Dr. Thilo Wagner (Behr), berichtete Hans-Helmut Graef (SAP) über neue Funktionen von SAP im Bereich der Automotive-Logistik. Neben bereits über Enhancement Packages ausgelieferte Funktionen wurden auch mit EhP5 geplante, neue Funktionen vorgestellt und diskutiert. Im Anschluss gab Dr. Volker Vogelgesang (Brose) einen Einblick in das Thema Performance von SAP ERP bei Brose – mit vielen praktischen Beispielen zum Monitoring und Ansätzen zur kontinuierlichen Verbesserung (z. B. im Hinblick auf die Antwortzeiten).

Der erfolgreiche Abschluss der Aktivitäten zum Thema “Lohn-/Fremdbearbeitung” war Gegenstand der Ausführungen von Akan Tekcan (SAP). Eine ganze Reihe von Anforderungen aus dem Arbeitskreis wurden von SAP aufgegriffen und haben Eingang in EhP4 und EhP5 gefunden.

Danach standen die Themen Produktkonformität und Produktsicherheit im Mittelpunkt. Dr. Stefan Feickert (SAP) und Dr. Rüdiger Kreuzholz zeigten Lösungen von SAP zur Unterstützung der Einhaltung von für die Automobilindustrie relevanten Richtlinien (wie z. B. die EU-Altauto-Richtlinie oder die EU-REACH-Verordnung).

Mit einer Zusammenfassung der Diskussionen vom Automotive Executive Council der SAP durch Georg Gradl (SAP) endete der inhaltliche Teil der Veranstaltung.

Danach stand die Wahl eines neuen Sprecher-Teams auf der Agenda. Die anwesenden Mitglieder wählten wie folgt:

> Sprecher: Dr. Volker Vogelgesang (Brose Fahrzeugteile GmbH & CO.KG)
> Stellv. Sprecher: Nico Deltgen (Goodyear Dunlop Tires Europe)
> Stellv. Sprecher: Hardy Strüder (Behr GmbH & Co. KG)

Weitere Informationen z.B. zur Teilnahme im AK Automotive erhalten Sie in der DSAG Geschäftssteller bei Carsten Frey oder unter www.dsag.de. Alternativ können Sie die DSAG auch auf dem SAP-Automotive-Symposium besuchen.  Hier finden Sie auch eine Lese-Ecke der automotiveIT.

* Der Arbeitskreis „Automotive“ besteht seit 1994 und ist damit einer der ersten DSAG-Arbeitskreise überhaupt. Dieser Zusammenschluss von SAP-Anwendern aus der Automobilindustrie und deren Zulieferern ermöglicht Erfahrungen über die Branchenlösung SAP for Automotive auszutauschen.

Als Plattform hierzu bieten wir zweimal pro Jahr ein Arbeitskreistreffen in Walldorf an. Dort werden Vorträge zu den aktuellsten Themen gehalten, z. B. der Einsatz von Handling Units in logistischen Geschäftsprozessen, Automotive Consulting Solution, RFID / Mobile Solution, SAP-Einsatz in China. Die Teilnehmer haben Gelegenheit, sich in kompakter Form zu informieren und direkt Rückfragen an die anwesenden Ansprechpartner aus dem SAP-Produktmanagement zu stellen. Regelmäßig werden die aktuellen Automotive-Entwicklungen sowie SAP-Releaseplanungen bekannt gegeben.

Das Product Influenceing Team (PIT) unseres Arbeitskreises ist der offizielle Eingangskanal der Automotive-Branche für Produktanforderungen in die SAP. Über das PIT stehen den Mitgliedern des Arbeitskreises standardisierte und mit der SAP abgestimmte Module zur Einflussnahme auf die Produktentwicklung zur Verfügung (Ramp-up-Prozesse; Usability-Workshops; Entwicklungsanträge; Roll-in-Workshops; Themengruppen; Strategie-Foren für Branchen; CIO fit for SAP – SAP fit for CIO).