ERP-Branche verzeichnet steigende Umsätze

Der ERP-Branche geht es wirtschaftlich gut. Bild: Bosch

| von Yannick Tiedemann

Unternehmen aus der Welt des Enterprise Resource Planning (ERP) können auf ein profitables erstes Halbjahr 2017 zurückblicken. Laut des ERP-Barometers des Digitalverbandes Bitkom erzielten 69 Prozent der befragten Unternehmen steigende und 24 Prozent stabile Umsätze. Die gute Lage veranlasst fast neun von zehn ERP-Firmen (85 Prozent), steigende Umsätze auch für das zweite Halbjahr zu erwarten. Nur fünf Prozent rechnen mit der gegenteiligen Entwicklung.

Die Zuversicht geht mit guter Stimmung in der gesamten ITK-Branche einher. „Die gute wirtschaftliche Lage spiegelt sich auch in der ERP-Branche wider“, sagt Bitkom-Software-Experte Frank Termer. „Die meisten Unternehmen gehen nicht nur von steigenden Umsätzen aus, sondern wollen auch neue Arbeitsplätze schaffe.“

Das zeigt sich auch an den Bitkom-Zahlen: So wollen gut sieben von zehn ERP-Unternehmen in diesem Jahr zusätzliche Mitarbeiter einstellen, drei Prozent gehen von Personalabbau aus. Gleichzeitig bewerteten, so der Bitkom, 79 Prozent den Mangel an Fachkräften als Hindernis für ihre Geschäftsentwicklung. Positiv seien demgegenüber vor allem die große Exportnachfrage sowie die Binnennachfrage.

Größte Nachfrage zeichnet sich bei 62 Prozent der ERP-Anbieter im Bereich On-Premise-Lösungen ab, mit denen Unternehmen die vollständige Kontrolle über ihre geschäftskritischen Daten behalten, jedoch auch die Installation, Wartung und Kontrolle der Software selbst tragen müssen.

Aber auch das Interesse an anderen ERP-Lösungen steigt laut bitkom zunehmend. 44 Prozent geben an, dass Produkte wie Hosting- oder Infrastructure-as-a-Service-Lösungen besonders gefragt sind. Vier von zehn ERP-Unternehmen (40 Prozent) berichten von einer starken Nachfrage nach Private-Cloud- oder Software-as-a-Service-Lösungen (SaaS). Bei jedem fünften Anbieter (21 Prozent) würden Public-Cloud-Lösungen stark nachgefragt, so die Analysten des Digitalverbandes.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.