| von Werner Beutnagel

Bei vielen erfolgreichen Unternehmen ist der Anteil der Kosten für den IT-Betrieb am gesamten IT-Budget kleiner als bei weniger erfolgreichen Firmen. Auch erfolgreiche Unternehmen verfügen allerdings häufig über weniger Mittel für IT-Investitionen als für den IT-Betrieb nötig sind. Zu diesem Ergebnis kommt die von RAAD Research in Kooperation mit SAP und der MT AG durchgeführte Studie „Fast growing, high profit companies – IT-Strategien erfolgreicher Unternehmen“.

Nur etwa ein Fünftel der 450 befragten Führungskräfte gab an, dass im eigenen Unternehmen die Mittel für IT-Innovationen diejenigen des IT-Betriebs übertreffen würden. Bei 54% der untersuchten High-Performer, sowie 63% der Low-Performer überwiegen hingegen die IT-Betriebskosten. Allerdings benötigen die befragten High-Performer nur rund 40% des IT-Budgets für den IT-Betrieb, wohingegen die untersuchten Low-Performer rund 53% der Finanzmittel aufbringen. Die Studie des RAAD Research geht hierbei davon aus, dass bei vielen Low-Performern noch Rationalisierungsbedarf besteht, der IT-Innovationen eher im Weg steht als bei erfolgreichen Unternehmen. Als eine mögliche Option für niedrig performende Unternehmen, die IT-Betriebskosten zu rationalisieren, empfiehlt die Studie unter anderem eine eingehende Beschäftigung mit den Potentialen des Cloud Computing.