carrera

Porsches Markenbotschafterin Maria Sharapowa auf der Intranet-Plattform ,,Carrera Online“.

Eine Intranet-Plattform ,,Carrera Online“ haben die Prozess- und IT-Beratung Mieschke Hofmann und Partner (MHP) und die Hamburger Kommunikationsagentur FAKTOR 3 bei Porsche installiert.

Die Plattform basiert auf der Social-Business-Software „Jive“, integriert Funktionen sozialer Netzwerke und eröffnet den Mitarbeitern des Sportwagenherstellers damit neue Informations-, Interaktions- und Kollaborationsmöglichkeiten. Dr. Josef Arweck, Leiter Interne Kommunikation bei der Porsche AG: „Die interne Kommunikation ist für Porsche im Zuge des Wachstumsprozesses der Strategie 2018 ein wichtiges Thema; die neue Intranet-Plattform ist dabei ein zentraler Baustein. Mit ‚Carrera Online‘ versetzen wir unsere Mitarbeiter in die Lage, sich unmittelbar über Hierarchieebenen, Fachbereiche und Standorte hinweg zu informieren, zu vernetzen, auszutauschen und miteinander zu arbeiten.“

Anfang 2012 begann Porsche mit den Planungen für eine neue Plattform. Neben MHP unterstützte dabei auch die Kommunikationsagentur FAKTOR 3, die nach den Vorgaben der Stuttgarter das Design entwickelte. MHP bildete die komplexen Anforderungen ab und etablierte damit eine flexible Plattform, die Porsche auch für weitere Social-Business- und Social-Media-Projekte nutzen wird.

Seit Dezember vergangenen Jahres greifen rund 15 000 Mitarbeiter der Porsche AG und ihrer deutschen Tochtergesellschaften auf die Intranet-Plattform zu. In der ersten Ausbaustufe stellt das neue Intranet vor allem ein modernes Nachrichtenportal dar, über das die Mitarbeiter mit tagesaktuellen Unternehmensinformationen sowie zahlreichen Daten, Fakten und Tools versorgt werden.

In Ausbaustufe 2 (ab Mitte 2013) entwickelt sich „Carrera Online“ zu einem personalisierten Informations- und Wissensportal weiter. Mithilfe von Interaktionsfunktionen lassen sich dann beispielsweise Artikel im Intranet kommentieren und weiterempfehlen. Außerdem werden weitere abteilungs-, ressort- und standortspezifische Bereiche hinzugefügt.

Mit Ausbaustufe 3 (ab Ende 2013) wird aus der Intranet-Plattform ein Social Enterprise Network. Verschiedene Kollaborations-Features – etwa Wikis, Diskussionsforen, Blogs und soziale Gruppen – erlauben es den Mitarbeitern, gemeinsam an Projekten zu arbeiten und sich direkt miteinander auszutauschen.