Manager müssen Technik und Kommunikation beherrschen

Manager müssen vor allem technologisch, aber auch kommunikativ, auf der Höhe der Zeit sein, wenn es darum geht, die digitale Transformation erfolgreich zu absolvieren.

| von Werner Beutnagel

Dies geht aus einer Studie des Personaldienstleisters Robert Half hervor. „Um den digitalen Wandel in der eigenen Unternehmenskultur wirklich zu vollziehen, muss auf allen Ebenen kommuniziert werden. Vorgesetzte haben die Aufgabe, die Vorteile der neuen Arbeitswelt für alle Mitarbeiter verständlich und zugänglich zu machen – im Idealfall ganz analog von Mensch zu Mensch“, kommentiert Christian Umbs, Managing Director bei Robert Half, die Ergebnisse.

Die befragten Führungskräfte suchen bei der Umsetzung des Transformationsprozesses im Unternehmen vor allem nach Managern mit technologischem Verständnis (58 Prozent), sehr guten Kommunikationsfähigkeiten (51 Prozent) sowie technischem Know-how (45 Prozent). Rund 38 Prozent der Befragten Führungskräfte sind zudem der Meinung, dass Manager die Fähigkeit besitzen sollten, Experten in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, sich also bei der digitalen Transformation auch extern beraten zu lassen.

Um die Qualifikationen der Belegschaft zu steigern, haben zwei Drittel der Unternehmen hingegen ihre Weiterbildungsbudgets erhöht. „Über allem steht jedoch Communication first – denn nur wer es schafft, technisches Know-how zu verbreiten, die Mitarbeiter zu überzeugen und den digitalen Kulturwandel in allen Bereichen des Unternehmens aktiv zu kommunizieren, kann sich selbst als digitalen Anführer bezeichnen“, so Umbs.

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.