Mitarbeiter sprechen in einem Gemeinschaftsraum über die Arbeit.

Formen der kollaborativen Arbeit sind in vielen Unternehmen noch rar gesät.

| von Yannick Tiedemann

Gerade in der aktuellen Coronakrise müssen viele Unternehmen auf Homeoffice-Arbeit umschwenken, neue Formen der Kollaboration beispielsweise zwischen IT und Fachbereichen sind dringend vonnöten. Wie jedoch eine aktuelle Studie der Siemens-Tochter Mendix zeigt, bremsen häufig noch althergebrachte Vorstellungen von IT-Verantwortlichkeiten den Digitalisierungsmotor im Unternehmen aus.

Laut der in Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden durchgeführten Umfrage ist gerade hierzulande das Silodenken noch sehr verbreitet: Fast zwei Drittel (65 Prozent) der deutschen Entscheider sehen die Verantwortung für die Entwicklung von Software alleine in der Unternehmens-IT. In den USA sind es zum Beispiel nur knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent).

Zudem glauben der Studie zufolge 47 Prozent der Befragten, dass die Entwicklerteams in Zeitnöte geraten, wenn sie neue Projekte übernehmen sollen. Nur 12 Prozent sehen die IT-Kollegen in der Verantwortung, ein tieferes Verständnis der geschäftlichen Anforderungen zu entwickeln. Für die Experten von Mendix ein Indiz, dass Kollaboration zwischen IT und Fachabteilung in den Unternehmen noch wenig verankert sei.

„Die Unternehmen sollten die Verantwortung für die Digitalisierung nicht alleine den IT-Abteilungen zuschieben“, fordert Hans de Visser, VP Product Management bei Mendix. „Wenn IT-Teams und Fachabteilungen getrennt arbeiten, verliert das Unternehmen Zeit und wertvolle Ressourcen. Digitalisierung braucht Kooperation.“

Ein positives Signal für die ITler: Ein Drittel der Befragten (33 Prozent) würde der IT-Abteilung die Rolle als wichtigster Treiber der Digitalisierung im Unternehmen zuschreiben. Dahinter folgen das Marketing (20 Prozent) und die Produktentwicklung (14 Prozent). Das Top-Management (zwei bis drei Prozent) dagegen spielt laut Studie nur eine untergeordnete Rolle beim Vorantreiben des digitalen Wandels.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.