Teil 4: Oktober bis Dezember

In der Nähe von Berlin will Elektro-OEM Tesla ab 2021 Fahrzeuge bauen. Bild: Tesla

| von Claas Berlin

Oktober

  • CIO Klaus Straub kündigt überraschend seinen Abschied von BMW an. Als Nachfolger rufen die Münchener wenig später Alexander Buresch aus, der zuvor als Vice President Corporate Strategy and Planning im Unternehmen tätig war.
  • Continental kündigt an, bis 2029 rund 20.000 Arbeitsplätze abbauen zu wollen. Auch bei Bosch und Schaeffler ist ein Jobabbau vorgesehen.
  • Volkswagen präsentiert die achte Generation des Golf. Vor allem in Sachen Infotainment und Connectivity macht Volkswagen bei dem Modell einen großen Schritt nach vorne.
  • Opel kündigt an, die gesamte Modellpalette bis zum Jahr 2024 elektrifizieren zu wollen. Bereits 2021 sollen acht entsprechende Fahrzeuge auf den Markt kommen.

November

  • Auf dem Mobility Circle in Hamburg diskutieren die wichtigsten Protagonisten die Mobilität von morgen. Neben Vertretern aus der Autobranche finden sich auch Mitarbeiter von neuen Mobilitätsdiensten und IT-Playern sowie wichtige Akteure aus dem ÖPNV auf der Agenda des Kongresses.
  • Rechtzeitig zum Mobility Circle veröffentlichen carIT und das Center of Automotive Management erstmals den Mobility Services Report. Zentrales Ergebnis: BMW und Daimler sind die führenden Anbieter bei neuen Mobilitätsdiensten.
  • Beim Autogipfel im Kanzleramt einigen sich die Spitzen von Politik und Autobranche auf eine Verlängerung und Aufstockung der Kaufprämie für Elektroautos. Zudem soll der Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos gemeinsam vorangetrieben werden.
  • Überraschend kündigt der amerikanische Elektro-OEM Tesla den Bau einer Fabrik für Fahrzeuge und Batterien in Deutschland an. In der Nähe von Berlin sollen bis zu 8.000 Jobs entstehen.

Dezember

  • Volkswagen eröffnet in Zwickau ein neues IT-Zentrum. 65 Volkswagen-Beschäftigte sind bereits in das neu angemietete Gebäude eingezogen – 2020 sollen dort mehr als 100 IT-Mitarbeiter Platz finden.
  • Mit einem Mitfahrservice in der kalifornischen Stadt San José testen Bosch und Daimler ihre gemeinsam entwickelte Technik für selbstfahrende Autos.
  • BMW gibt bekannt, 400 Millionen Euro in sein größtes europäisches Werk im niederbayerischen Dingolfing zur Produktion des vollelektrischen iNext investieren zu wollen.
  • PSA und FCA fusionieren zum weltweit drittgrößten Autobauer. Die Automobilhersteller wollen sich damit für Herausforderungen in Bezug auf die Mobilität der Zukunft wappnen.