Der Volkswagen Konzern und die Stadt Wolfsburg trieben ihre gemeinsame Initiative #WolfsburgDigital voran:

(v.l.) Klaus Mohrs, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, Bernd Osterloh, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats, und Karlheinz Blessing, Volkswagen Konzernvorstand für Personal und IT. Bild: Volkswagen

| von Yannick Polchow

Volkswagen hat in Wolfsburg seine IT-City offiziell eröffnet. Der neu errichtete Büro-Campus soll gut 1.500 Mitarbeitern der Konzern-IT und der Digitalisierungsstrategie agiles Arbeiten in digitalisierten und vernetzten Büros erlauben. Im Rahmen der Eröffnung wurde zudem die Initiative #WolfsburgDigital vom Autobauer und der Stadt selbst ins Leben gerufen. Sie soll Wolfsburg zu einer Modellstadt für Digitalisierung und Elektromobilität machen.

„Die Stadt wird zum Reallabor für digitale Dienstleistungen, neue Geschäfts­felder, für neue Mobilität und neue Arbeitsweisen“, sagte Personal- und IT-Vorstand Karlheinz Blessing bei der Eröffnungsfeier. „Die IT-City mit ihren hochmodernen Arbeitsplätzen für topqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ein wichtiger Baustein dieser Initiative.“

Der neu geschaffene, rund 55.000 Quadratmeter große IT-Campus soll dem Wolfsburger OEM zufolge das neue Herzstück seiner IT- und Digitalisierungs-Ambitionen werden. Die auf agiles Arbeiten ausgerichtete IT-City verfügt über Arbeitsinseln für Projektteams, Meetingpoints, vernetzte Konferenzräume sowie Rückzugsräume für konzentriertes Arbeiten. Zudem richtet Volkswagen die Büroarbeitsplätze auf das digitale Zeitalter aus: So ersetzen mobile Devices Festnetztelefone und feste Desktop-PCs. Ziel sei es, so Volkswagen, die Zusammen­arbeit von Spezialisten unterschiedlicher Abteilungen und Bereiche des Unternehmens zu fördern und zu festigen. 

Im Rahmen der #WolfsburgDigital-Initiative sollen die digitale Infrastruktur der Stadt ausgebaut, neue digitale Geschäftsfelder zur Sicherung des Wirtschaftsstandorts Wolfsburg erschlossen sowie die Elektromobilität ausgebaut werden. Die Stadt und der OEM haben hierfür eine gemeinsame Digitalisierungsstrategie vereinbart.