Der ehemalige Kia-CIO Daniel Müller in einen Showroom des südkoreanischen Autoimporteurs

Ex-Kia-CIO Daniel Müller hat als Director Information Technology EMEA beim Rechenzentrumsanbieter NTT Global Data Centers angeheuert. Bild: Claus Dick

| von Ralf Bretting

Nach neuneinhalb Jahren als IT-Leiter bei Kia Motors Europe hat Daniel Müller den südkoreanischen Automobilimporteur auf eigenen Wunsch verlassen. Sein neuer Arbeitgeber ist seit 1. Juli der Rechenzentrumsanbieter NTT Global Data Centers (GDC), ein Geschäftsbereich des japanischen Telekommunikationsgiganten NTT. Als Director Information Technology EMEA wird der 48-Jährige dafür verantwortlich sein, dass mehr als 600 Mitarbeiter in Europa mit IT-Infrastruktur, Software-Tools und Lösungen unterstützt werden, die sie für digitale Geschäftsprozesse benötigen. Aktuell betreibt NTT GDC 17 Rechenzentrumsstandorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, in den Niederlanden und in Großbritannien. Eine Expansion in weitere Märkte ist geplant. Müllers Arbeitssitz ist die Europazentrale von NTT GDC in Frankfurt am Main.

Müller stärkte die Bedeutung der IT

Zu den Gründen für seinen Wechsel wollte sich der Ex-Kia-CIO gegenüber automotiveIT nicht äußern. Die südkoreanische Business-Kultur fußt auf Harmonie, dem „Wahren des Gesichts“ kommt ein hoher Stellenwert zu – selbst dann, wenn ein langjähriger Mitarbeiter das Unternehmen verlässt. Daniel Müller leitete die IT von Kia Motors Europe in einer Phase, die stark von Expansion geprägt war und in der sich der Hersteller aus Seoul zu einem Global Player wandelte. Dementsprechend wuchs die Bedeutung der Informationstechnik von Jahr zu Jahr, seit 2011 hat sich das Budget unter Müllers Ägide vervierfacht. Der Diplom-Ingenieur stellte die IT strategisch neu auf und konsolidierte mit Erfolg die heterogenen Systemumgebungen in den europäischen Landesgesellschaften.

In einem Abschiedspost auf Facebook schrieb Müller: „Es war eine großartige und fantastische Zeit. Ich werden das Team, die Arbeit, die großen Erfolge, die Marke und die Produkte vermissen. Nicht zuletzt auch die koreanischen Freunde.“ Einen Nachfolger für Daniel Müller hat Kia offiziell noch nicht ausgerufen. Wie automotiveIT aus Unternehmenskreisen erfahren hat, soll Martin Enthofer Chancen auf den CIO-Posten haben – aktuell verantwortet er in der Kia-IT in Frankfurt den Bereich Solution Delivery.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.