im2016091087co_300dpi

Dr. Helmuth Ludwig. Bild: Siemens

| von Yannick Tiedemann

Helmuth Ludwig wird ab 1. Oktober 2016 neuer Chief Information Officer von Siemens und verantwortet damit die globale IT des Technologiekonzerns. Der 51-Jährige wird Nachfolger von Norbert Kleinjohann, der in den Ruhestand geht. Bisher bekleidete Ludwig die Position des Chief Digital Officers der Geschäftseinheit Product Lifecycle Management (PLM) der Siemens Digital Factory Division.

In seiner neuen Funktion soll Ludwig die Geschäftseinheiten unterstützen, Technologien der Industrie 4.0 gezielt einzusetzen, heißt es aus München. „Time to market ist mittlerweile zu einem wesentlichen Wettbewerbsfaktor geworden“, sagte Helmuth Ludwig. „Dazu müssen wir die Digitalisierung unserer Produkte und Prozesse massiv vorantreiben. Wir sind schon heute auf einem hohen Niveau, das wir aber noch weiter ausbauen werden. IT wird dabei eine führende Rolle spielen.“

Helmuth Ludwig hat ein Ingenieurstudium an der Universität in Karlsruhe absolviert und an der Christian-Albrechts-Universität Kiel promoviert. Zusätzlich hat er einen Abschluss als Master of Business Administration von der University of Chicago. Als außerordentlicher Professor lehrt er „International Corporate Strategy“ an der Southern Methodist University in Dallas, USA. Ludwig ist seit 26 Jahren bei Siemens in verschiedene Aufgaben im In- und Ausland tätig – unter anderem war er Präsident von Siemens PLM Software und CEO des Siemens Industry Sectors in Nordamerika.