Karriere-Siemens

IT-Manager und Softwareentwickler scheinen in Deutschland beliebter zu sein als anderswo. Bild: Siemens

| von Werner Beutnagel

Bei den Stellenausschreibungen deutscher Automotive-Unternehmen spielen Zukunftsthemen wie autonomes Fahren, Elektromobilität und neue Mobilitätskonzepte eine größere Rolle als bei der internationalen Konkurrenz. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung des globalen Jobportals Indeed. Demnach rangieren Entwicklungsingenieure, Softwareentwickler, IT-Projektmanager sowie Ausschreibungen im IT-Prozess und IT-Service Management allesamt unter den Top 10 der ausgeschriebenen Stellen. Bei Autounternehmen in anderen Ländern seien hingegen eher traditionelle Berufe wie Servicetechniker oder Vertriebsmitarbeiter gefragt.

Das ist ein eindeutiger Indikator dafür, dass deutsche Unternehmen beim Auto der Zukunft ganz vorne mitspielen„, sagt Frank Hensgens, Geschäftsführer von Indeed Deutschland, fügt jedoch einschränkend hinzu: “Viele ausgeschriebene Rollen sind immer auch ein Hinweis darauf, dass diese Positionen nicht entsprechend des Bedarfs schnell besetzt werden können.

Im Bereich des autonomen Fahrens finden sich unter den zehn Unternehmen, die am stärksten nach Fachkräften suchen, gleich vier deutsche Konzerne (Bosch, Daimler, BMW und Mini). Insgesamt kommen deutsche Unternehmen etwa auf 15 Prozent der weltweit ausgeschrieben Stellen für autonomes Fahren. Auf Google als Spitzenreiter im Ranking entfallen rund 9 Prozent, während 7,9 Prozent der Stellen bei GM und 5,9 Prozent bei Ford ausgeschrieben sind.

Ein weiteres Studienergebnis: In Deutschland und Frankreich übersteigt die Nachfrage der Unternehmen sowohl nach klassischen Automobilberufen als auch nach Positionen rund um autonomes Fahren deutlich das Interesse der Jobsuchenden. “Deutschland fehlen in allen Bereichen der Automobilindustrie Mitarbeiter – sowohl im Zukunftsbereich als auch in den traditionellen Rollen. In den USA sitzt gerade in den Zukunftsrollen viele Talent, auch in Südkorea sehen wir einen deutlichen Talentüberschuss. Das ist eine Möglichkeit für deutsche Unternehmen neue Mitarbeiter anzuwerben”, sagt Hensgens. “In einer globalisierten Welt ist die ganze Welt der Talentpool.”

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.