Dr. Stefan Knirsch, Head of Development Engines.

Stefan Knirsch verantwortet künftig die technische Entwicklung von Audi. Bild: Audi

| von Pascal Nagel

Stefan Knirsch wird neuer Vorstand Technische Entwicklung von Audi. Der 49-jährige Ingenieur tritt zum 01. Januar 2016 die Nachfolge von Ulrich Hackenberg an, der im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat den Vorstand verlassen wird. Laut ist der bisherige Entwicklungschef bereits seit Bekanntwerden des Abgasskandals im September beurlaubt.

Volkswagen-Chef Matthias Müller hebt indes die Errungenschaften Hackenbergs hervor: „Vor allem das System der modularen Baukästen ist untrennbar mit dem Namen von Ulrich Hackenberg verbunden. Bereits Anfang der neunziger Jahre hatte er bei Audi die Idee dazu. Heute profitiert der gesamte Konzern davon.“

Sein Nachfolger Knirsch stieß bereits 1990 zur Motorenkonstruktion bei Audi. 1996 wechselte er als Projektleiter der Motorenentwicklung zu Porsche, wo er ab 2001 als Leiter der Grundmotorenentwicklung arbeitete. Nach Stationen im Rheinmetall-Konzern kehrte Knirsch im Mai 2013 zurück zum Ingolstädter Autobauer und übernahm die Leitung der Aggregateentwicklung.