pr_2016_11_01_kurt_lehmann_uv-data

Kurt Lehmann verantwortet künftig den CTO-Posten bei Continental. Bild: Continental

| von Werner Beutnagel

Continental hat Kurt Lehmann (54) zum Corporate Technology Officer (CTO) benannt. Lehmann begann seine Karriere beim Zulieferer im Jahr 1986 in Auburn Hills, Michigan und ist seit Beginn des Jahres als Senior Vice President Corporate Systems & Technology tätig. Auf dem neu geschaffenen CTO-Posten berichtet Lehmann direkt an den Vorstandsvorsitzenden Elmar Degenhart.

„Der Arbeitsschwerpunkt dieser bei Continental erstmalig geschaffenen Funktion des Corporate Technology Officers dreht sich um die Gestaltung der langfristigen, technologischen Strategie unseres Unternehmens“, erläutert Degenhart die Zielrichtung der neuen Funktion. Lehmann ist damit zentraler Ansprechpartner für Kunden und Geschäftspartner in strategischen Technologie- und Innovationsfragen.

Zu den Zielen des CTOs gehöre, so Continental, vor allem die Steigerung der Innovationskraft. Hierfür nutze das Unternehmen unter anderem ein Technologietrend-Scouting zu Zukunftsthemen wie Elektrifizierung, Automatisierung, KI und Robotik. Weitere Aufgaben seien die Weiterentwicklung von Prozessen, Methoden und Instrumenten in der Forschung und Entwicklung rund um den Schwerpunkt eingebetteter Software sowie die Steuerung der fortlaufenden Optimierung des weltweiten Forschungs- und Entwicklungsnetzwerks von Continental.