handwriting_at_table

Beim Recruiting geeigneter Mitarbeiter liegt die ITK-Branche in einem aktuellen Ranking weit zurück. Bild: EY

| von Pascal Nagel

Erst jüngst kam eine techconsult-Studie zu dem Ergebnis, dass der Fachkräftemangel in der ITK-Branche vor allem ein hausgemachtes Problem sei. Nun legt eine aktuelle Studie nach und bescheinigt den IT-Unternehmen Nachholbedarf bei der Personalgewinnung. Die Studie Best Recruiters 2014/15 analysiert die Recruiting-Maßnahmen von insgesamt 516 deutschen Arbeitgebern unter den Gesichtspunkten Online-Recruiting-Präsenz, Online-Stellenanzeigen und BewerberInnen-Umgang.

Mit 52,11 Prozent der möglichen Gesamtpunktzahl landet die ITK-Branche lediglich auf Platz 16 von 24. IT-Unternehmen hängen demnach deutlich hinterher wenn es darum geht, sich BewerberInnen gegenüber angemessen zu präsentieren und diese adäquat anzusprechen. Als bestes Unternehmen der Branche wurde der IT-Dienstleister Bechtle ausgezeichnet, welcher auf Platz zwölf im Gesamtvergleich der Unternehmen liegt. Hinter Bechtle folgen der Mobilfunkkonzern E-Plus sowie der Softwareanbieter Software AG.

Wesentlich besser abschneiden konnte die Automotive- und Zuliefererbranche. Mit 56,41 Prozent der Gesamtpunktzahl liegt die Automobilindustrie auf Platz drei hinter dem Anlagen- und Maschinenbau sowie der Chemie-Branche. Bestplatziertes Automotive-Unternehmen ist der Zulieferer Hella vor Konkurrent Brose und dem OEM Porsche. Weitere Hersteller folgen mit Volkswagen auf Rang 74, Audi auf Platz 85 und Ford auf Rang 87 der Unternehmenswertung. Als bestes Unternehmen der Gesamtwertung wurde die Unternehmensberatung EY Deutschland mit 88 Prozent ausgezeichnet.