150123_Management_Starup-Hansen

Starup-Hansen wird Nachfolger von Eric Laforge. Bild: FCA

| von Yannick Tiedemann

Henrik Starup-Hansen wird neuer Vorstandsvorsitzer bei Fiat Deutschland. Der 51-Jährige tritt damit die Nachfolge von Eric Laforge an, der für Mopar als Chef Europe Middle East Asia (EMEA) in die Zentrale nach Turin zurückkehrt. Starup-Hansen wird als neuer CEO der in Frankfurt ansässigen deutschen Vertriebsgesellschaft die Marken Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional, Jeep, Lancia, Abarth und Mopar leiten.

Der gebürtige Däne begann seine Karriere nach dem Studium der Finanzwirtschaft 1989 bei IVECO Denmark. Ab September 2000 setzte er seine Laufbahn als Sales Manager und später Marketing Director in der Turiner Zentrale der IVECO S.p.A. fort. Von Juni 2005 bis April 2010 arbeitete Starup-Hansen als General Manager Vertrieb & Marketing und Mitglied des Vorstandes der IVECO Magirus AG in München bereits auf dem deutschen Markt. Anschließend verantwortete er bis 2013 bei CNH Land- und Baumaschinen als Vice President für Case & New Holland Baumaschinen das Europa-Geschäft. Zuletzt war er Head of Brand Fiat Professional EMEA und damit gesamtverantwortlich für das Transporter-Geschäft der Fiat Group Automobiles SpA in Turin.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.