Aussenaufnahme-Gesamtgebaeude-Rundteil

Die geplante Umstrukturierung von T-Systems trifft laut einem Medienbericht auch den Vorstand der Telekom-Großkundensparte. Bild: Deutsche Telekom

| von Pascal Nagel

Bereits im vergangenen Jahr hat die Telekom-Tochter T-Systems den Abbau von über 4.000 Stellen angekündigt. Offenbar trifft die Umstrukturierung auch den T-Systems-Vorstand: Wie das manager magazin online aus Konzernkreisen erfahren haben will, plant Telekom-Chef Timotheus Höttges, die Bedürfnisse der Geschäftskunden von T-Systems und der Deutschland-Gesellschaft besser aufeinander abzustimmen, um den Konzern europaweit einheitlicher aufzustellen.

Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins soll eigens für diese Koordination ein neuer Posten im T-Systems-Vorstand geschaffen werden, den Patrick Molck-Ude übernehmen soll. Der derzeitige T-Systems-Vertriebschef Hagen Rickmann werde laut dem Bericht im Zuge der Umstrukturierungen voraussichtlich aus dem T-Systems-Vorstand ausscheiden. Ob Rickmann die Telekom ganz verlässt oder intern eine andere Position bekleiden wird, sei hingegen noch nicht bekannt.