VW-Horn

Michael Horn verlässt Volkswagen mit sofortiger Wirkung. Bild: Volkswagen

| von Pascal Nagel

Michael Horn, President und CEO der Volkswagen Group of America (VWGoA), verlässt mit sofortiger Wirkung den OEM. Das gab Volkswagens US-Tochter bekannt. Demnach erfolge die Trennung in beidseitigem Einvernehmen, Horn wolle sich anderen Aufgaben widmen, heißt es. Zuvor war bekannt geworden, dass das US-Justizministerium die Ermittlungen gegen den Autobauer im Zuge des Abgasskandals deutlich ausweiten wolle.

Horns Position als US-Chef der Wolfsburger übernimmt zunächst übergangsweise , der zum 01. April als Leiter der Region Nordamerika und Chairman der VWGoA in die USA wechselt. Michael Horn hat seit Januar 2014 das US-Geschäft des Autobauers geleitet. Der 54-Jährige war bereits seit 1990 für Volkswagen tätig und verantwortete vor seinem Wechsel in die USA Volkswagen After Sales weltweit.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.