Andreas Renschler, Volkswagen

Der Chef der VW-Lkw-Sparte Traton, Andreas Renschler, verlässt Mitte Juli den Vorstand von Volkswagen. Bild: Volkswagen

| von Werner Beutnagel

Der Chef der VW-Lkw-Sparte Traton, Andreas Renschler, verlässt Mitte Juli die Vorstände von Tochter und Konzern. Darauf hätten sich der Aufsichtsrat und der Manager geeinigt, teilte Traton mit. Die Trennung erfolge einvernehmlich. Renschler werde ab dem 15. Juli außerdem nicht mehr der Führung der Mutter Volkswagen angehören.

Es hatte bereits Berichte über Reibereien in der Traton-Spitze gegeben - ein Rückzug Renschlers schon innerhalb einer Woche nach der formalen Ankündigung ist aber überraschend. Der Traton-Chef soll jetzt durch Matthias Gründler ersetzt werden. Dieser war früher schon einmal Finanzchef und 2018 zurückgetreten.

Außerdem soll MAN-Chef Joachim Drees abgelöst werden. Für ihn wechselt der bisherige Produktionschef der VW-Kernmarke, Andreas Tostmann, den Angabe zufolge aus Wolfsburg nach München. Zudem wird Martin Rabe, bislang Leiter Organisation, HR Prozesse und IT bei MAN Truck & Bus, auf Carsten Intra als Personalvorstand und Arbeitsdirektor folgen.

Carsten Intra wird außerdem mit Wirkung zum 1. September 2020 den Vorstandsvorsitz bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover übernehmen. Thomas Sedran wird künftig die Leitung Beteiligungsmanagement Nutzfahrzeuge und Maschinenbau des Volkswagen Konzerns übernehmen und in dieser Funktion direkt an dem im Konzernvorstand zuständigen Gunnar Kilian berichten. Insbesondere soll Sedran in dieser Funktion die strategische Ausrichtung der Beteiligungen des Volkswagen Konzerns im Auftrag des Konzernvorstands koordinieren.

Thomas Sedran hat zuletzt neben der operativen Führung der Marke Volkswagen Nutzfahrzeuge vor allem die strategische internationale Allianz mit Ford maßgeblich vorangetrieben und verhandelt. „Die Weiterentwicklung des Nutzfahrzeuggeschäfts gemäß der Global-Champion-Strategie und die strategische Weiterentwicklung des Maschinenbaus sind wesentliche Zukunftsfelder des Volkswagen-Konzerns“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Volkswagen AG, Herbert Diess.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.