driving-2934477_1280(1)

Fahrprüfungen könnten in Zukunft theoretisch durch Systeme auf Basis von Smartphones ersetzt werden.

Microsoft hat eine App entwickelt, die Führerscheinaspiranten die praktische Prüfung abnimmt. Das Kamera-Smartphone wird dazu in eine Halterung hinter der Windschutzscheibe geklemmt, so dass die Hauptkamera die Straße und somit das Fahrverhalten des Prüflings beobachten kann. Eine Bilderkennungs-Software wertet in Echtzeit die Leistung des Anwärters aus, zusätzlich werden die Daten des Beschleunigungssensors sowie des Navigationssystems im Smartphone herangezogen.

Bislang funktioniert der von indischen Microsoft-Experten entwickelten App-Prototyp nur auf abgesperrtem und speziell vorbereitetem Gelände. Künftig könnte die Technik aber auch im öffentlichen Straßenverkehr zum Einsatz kommen, erste Gespräche mit indischen Behörden laufen laut einem Microsoft-Blog bereits. Dass die App in absehbarer Zeit auch in Deutschland eingesetzt wird, ist allerdings unwahrscheinlich.

sp-x/hh/red

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?