Volkswagen Showcar ID. CROZZ

Auf den Straßen Israels werden ab kommendem Jahr autonome Elektrotaxis probeweise unterwegs sein. (Bild: Volkswagen)

Der Volkswagen-Konzern will für das Gemeinschaftsprojekt mit dem Namen „New Mobility in Israel“ Elektrofahrzeuge bereitstellen und sein Wissen zu „nutzerzentrierten Mobilitätsdienstleistungen“ einbringen, heißt es. 

Die Intel-Tochter Mobileye stellt sein System zum autonomen Fahren auf Level 4 zur Verfügung, Champion Motors soll den Flottenbetrieb und das sogenannte „Fleet Control Center“ umsetzen. „Wir sind fest davon überzeugt, dass selbstfahrende Elektrofahrzeuge in Israel und auch in Städten auf der ganzen Welt sichere, saubere und emissionsfreie Mobilität bieten werden, die zugänglich und bequem nutzbar ist“, sagte VW-Konzernchef Diess. 

Derweil hat sich die israelische Regierung dazu verpflichtet, das Mobility-as-a-Service-Projekt in den Bereichen Regulierung, Infrastruktur und Verkehrsdaten zu unterstützen. „New Mobility in Israel“ stellt für die drei Unternehmen eine Pilotphase für den Regelbetrieb von autonomen Elektrotaxis dar, die Anfang 2019 beginnen soll.

In den Realbetrieb könnte der Mobilitätsdienst im Jahr 2022 starten, so der Plan der Partner. Bis dahin soll die Flotte von einigen Dutzend auf mehrere hundert Fahrzeuge anwachsen. 

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?