Ab sofort bietet Covisint, Sicherheits- und Cloud Computing-Spezialist der Automobilindustrie, den ,,auto-gration“-Standard an, der den Austausch elektronischer Daten zwischen kleinen und mittelständischen Firmen (KMU) sowie den großen OEMs der Autoindustrie optimiert.

Zulieferer und OEMs können dadurch an der digitalen Lieferkette teilhaben sowie Daten schnell und einfach auf Basis ihres bestehenden ERP-Systems austauschen. Aktuell erschwert eine Vielzahl von nicht kompatiblen Kommunikationssystemen und Formaten den elektronischen Datenaustausch zwischen den Marktteilnehmern.

Covisint stellt für „auto-gration“ seine ExchangeLink Plattform zur Verfügung. Unabhängig von Standorten, Anwendungen, Standards und Protokollen sind innerhalb der globalen Lieferkette EDI-Transaktionen möglich. Um den „auto-gration“-Standard nutzen zu können, müssen Unternehmen lediglich den kostenlosen „auto-gration“-Connector in ihre IT-Infrastruktur integrieren.

Die Open-Source-Lösung ermöglicht die direkte Verbindung zur Plattform. Die transformiert die einzelnen Datenpakete so, dass vorher nicht EDI-fähige Unternehmen elektronischen Geschäftsdatenaustausch mit ihren Partnern betreiben können.

Das „auto-gration“-Projekt ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die unter der Leitung von Odette International umgesetzt wird. Ziel ist der Aufbau einer einheitlichen EDI-Plattform für die Autoindustrie, die den elektronischen Datenaustausch zwischen kleinen und mittleren Zuliefererbetrieben und den großen Herstellerfirmen optimieren soll.

Bereits registriert?