IBM und die User Interface Design GmbH (UID) arbeiten bei der Konzeption, Implementierung und Gestaltung von cloud-basierten Webshops zusammen. IBM liefert dafür Beratungsleistung sowie mit IBM WebSphere Commerce eine Onlinehandels-Plattform, UID trägt Kreativleistungen wie die grafische Gestaltung des User-Interfaces bei. Beide Unternehmen entwicklen derzeit gemeinsam eine erste cloud-basierte Smarter Commerce Lösung.

Die Rolle des Verbrauchers im Handel verändert sich radikal, auch dank Internet und mobiler Endgeräte: Nach der neuesten Handelsstudie von IBM infomieren sich 70 Prozent der Verbraucher erst im Internet, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Weltweit nutzen 86 Prozent der Verbraucher beim Einkaufen mindestens ein digitales Gerät, entweder um sich zu informieren oder den Handel online abzuschließen.

Ein technisches Fundament für diese Entwicklung bietet die IBM Onlinehandelsplattform WebSphere Commerce.Unternehmen können sie für verschiedene Geschäftsmodelle verwenden, angefangen bei einem einfachen Onlinegeschäft bis zu einem voll integrierten Mehrkanalvertriebsnetz.

IBM stellt Kunden die Software nun auch in Form eines Webshops in der Cloud zur Verfügung. Kunden bietet sich mit diesem Modell eine flexible Möglichkeit, einen eigenen Webshop zu eröffnen und zu betreiben. UID passt das Look and Feel des Webshops an das jeweilige Betreiber-Branding an. Unternehmen erhalten so eine individuelle Hosting-Umgebung, deren Kapazitäten sie je nach Geschäftsaufkommen anpassen können, ohne selbst in teure Hardware investieren zu müssen – bezahlt wird nur für die Infrastruktur, die tatsächlich genutzt wird. Dadurch gewinnen sie an Flexibilität und sparen Betriebskosten, zum Beispiel können Testumgebungen bei Bedarf auf und wieder abgebaut werden.

„Ob der Online-Einkauf für den Kunden eine einzigartige und angenehme Erfahrung wird, hängt stark vom grafischen Design des Webshops ab“, so Thorsten Lohmeyer, IBM Project Executive Automotive. „IBM arbeitet mit UID zusammen. Die kombinierte Design- und Technologie-Kompetenz ermöglicht die Einführung von Cloud-basierten Webshops auf WebSphere Commerce Technologie mit ansprechendem Design, innerhalb kürzester Zeit.“

„UID will dem Nutzer ein ansprechendes und packendes Weberlebnis zu bieten. Die technische Komplexität, die dahinter steckt, soll verborgen bleiben“, so Markus Knauer, Art Director bei UID. „Dabei haben wir WebSphere Commerce als die leistungsfähigste Lösung für die Shop-Anforderungen des Kunden kennengelernt. Von der Zusammenarbeit mit IBM versprechen wir uns, noch ansprechendere Interfaces für unsere Kunden im Bereich Web Solutions gestalten zu können.“