daimler_factory56

In der Factory 56 in Sindelfingen hat Daimler ein 5G-Netz in Betrieb genommen, das die industrielle Datenkommunikation und digitalisierte Fahrzeugmontage voranbringen soll. Bild: Daimler

| von Claas Berlin

In einem 20.000 Quadratmeter großen Bereich wird der neue Mobilfunkstandard erstmals in der laufenden Produktion eingesetzt. Das 5G-Indoor-Mobilfunknetz soll in Sindelfingen Gigabit-Datenraten und kurze Latenzzeiten für industrielle Datenkommunikation und die digitalisierte Fahrzeugmontage sicherstellen.

Der Einsatz moderner Netztechnologie ermöglicht es Mercedes-Benz Cars unter anderem, in seiner Fabrik bestehende Produktionsprozesse durch neue Features zu optimieren. Dazu gehören zum Beispiel die Verknüpfung von Daten oder die Ortung von Produkten auf der Montagelinie. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass sensible Produktionsdaten nicht Dritten zur Verfügung gestellt werden müssen.

„Mit der Installation eines lokalen 5G-Netzes wird die Vernetzung aller Anlagen und Maschinen in den Fabriken von Mercedes-Benz Cars künftig noch intelligenter und damit effizienter. Das eröffnet komplett neue Chancen für die Produktion“, sagt Jörg Burzer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain.