Mercedes-Benz Vision Van

Daimler sucht Ideen für den Transport der Zukunft. Bild: Daimler

| von Pascal Nagel

Auf der Suche nach intelligenten Lösungen rund um den Transport von Waren und die Beförderung von Personen, startet Mercedes-Benz Vans die Startup-Challenge „Startup adVANce“. Insgesamt investiert Nutzfahrzeughersteller im Rahmen seiner kürzlich vorgestellten strategischen Initiative eine Million Euro in die besten Einreichungen.

„Wir suchen nicht einfach nur neue Ideen. Vielmehr suchen wir nach Partnern, mit denen wir langfristig Innovationen vorantreiben und umsetzen können. Unser Ziel ist nicht, möglichst viele kreative Ideen zu generieren, die dann in einer Schub­lade verschwinden“, sagt Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans. „Wir suchen Menschen und junge Unternehmen, die in der Lage sind, gemeinsam mit uns innovative Ideen schnell und erfolgreich in ersten funktionalen Prototypen umzusetzen.“

Gefragt sind im Rahmen des Wettbewerbs sowohl Hard- und Software-Lösungen als auch innovative Konzepte für Geschäftsmodelle rund um den Van. Dabei sucht Mercedes-Benz Vans gezielt in den drei Themenfeldern Vernetzung/IoT, Laderaumoptimierung und Mobilitätskonzepte nach vielversprechenden Technologielösungen.

Die Challenge verläuft in drei Stufen: Zunächst können sich interessierte Startups online bewerben. Maximal 80 Teilnehmer werden daraufhin zur Konkretisierungsphase eingeladen. Anschließend nehmen die zehn besten Jungunternehmen an der Konzeptphase teil, in deren Rahmen sie bereits eine Förderung von 10.000 erhalten. „Um sicher zu stellen, dass die Konzepte zu unseren Anforderungen und Vorhaben passen, werden wir in dieser Phase intensiven Kontakt zu den Teilnehmern aufbauen und einen gegenseitigen Austausch pflegen. So finden wir heraus, wer in der Lage ist, Projekte zu steuern und effizient umzusetzen“, so Mornhinweg.

In der Prototypen-Phase setzen maximal fünf ausgewählte Teams ihre Ideen gemeinsam mit Mercedes-Benz Vans in Form von funktionalen Prototypen um. Mercedes-Benz Vans Entwickler werden zusammen mit den Startups bereits in dieser Phase die Entwicklung der Prototypen vorantreiben und Ressourcen bündeln. Diese gehen direkt in die Erprobungsphase. Hierfür stellt Mercedes-Benz Vans 900.000 Euro zur Verfügung.

Die finanzielle Förderung im Rahmen der Challenge ist nicht an eine Firmenbeteiligung gekoppelt. Eher prüfe man im Nachgang, welche Kooperationsmodelle sinnvoll sind, sagt Morhinweg: „Von einer klassischen Kundenbeziehung, über eine strategische Partnerschaft auf Augenhöhe, bis hin zu einer Beteiligung an dem Startup – wir sind hier offen für verschiedene Kooperationsformen.“