Mithilfe einer Marktstudie möchte das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH an der Universität Bremen Erkenntnisse über den Einsatz von Robotern in der Logistik gewinnen. Dafür sucht es Logistikfachleute in Wirtschaft und Wissenschaft sowie Technologieanbieter als Teilnehmer an einer Online-Befragung.

Welche Aufgaben können Roboter in der Logistikkette übernehmen? Wo und wie können sie den Menschen die Arbeit erleichtern? Was sollen sie leisten, und was wünschen Logistikdienstleister? Das sind einige der Fragen der Bremer Wissenschaftler. Das Schwerpunktthema der RoboScan-Studie lautet dieses Mal: „Autonome Roboter – Kooperation zwischen Mensch und Maschine“. In den Produktionsstraßen besonders der Automobilindustrie arbeiten schon lange Roboter, und inzwischen finden sie sich auch zunehmend in der Logistikbranche.

Das BIBA interessiert sich nun unter anderem dafür, wo und wie autonome Roboter in der Logistik sinnvoll eingesetzt werden können, und wie sich Unternehmen eine erfolgreiche Integration dieser eigenständig arbeitenden Systeme in logistische Prozesse vorstellen. Die Erhebung zu der Studie „RoboScan‘14“ läuft bis zum 31. Juli über das Internetportal www.robotik-logistik.de.