Von Malsch bei Karlsruhe aus beliefert der Mittelständler Seifert Logistik Dienstleistung  Daimler Just-in-Sequence mit täglich bis zu 500 000 sequenzierten Teilen für die A- und B- Klasse. Bei der produktionssynchronen Logistik wird das Unternehmen durch das System inconsoWMS Automotive unterstützt..

Das System wurde von der inconso AG nach  Anpassungen an standortspezifische Anforderungen als Standardlösung für produktionssynchrone Logistikprozesse implementiert. Ergänzend hat Seifet auch inconsoLSA, ein automatisiertes Abrechnungssystem für erbrachte logistische Dienstleistungen eingeführt. Ausschlaggebend für die Auftragserteilung war der erfolgreiche Einsatz dieses Systems in mehreren anderen Logistikzentren des Automobilherstellers.

Seit 1947 hat sich die Seifert Logistik Dienstleistung in Ulm vom regionalen Marktführer zum international operierenden Speditions- und Logistik-Dienstleister mit mehr als 700 Mitarbeitern, inzwischen mehr als 100 Millionen Euro Jahresumsatz und zahlreichen Standorten in Deutschland und Polen entwickelt. Zu den Aufgaben des Seifert Logistikzentrum Malsch zählen Warehousing in Block- und Regallagern mit speziell abgestimmter Flurfördertechnik, Warenvereinnahmung und Kommissionierung sowie die Just-in-Sequence Anlieferung an das Produktionsband, aber auch  Montagetätigkeiten am Standort selbst. Das System inconsoWMS Automotive gilt mit vielen Installationen in Deutschland und den USA als eine Standardlösung für produktionssynchrone Logistikprozesse.