Audi
| von Hilmar Dunker

zur Optimierung werden vom Add-on Maßnahmencontrolling regelmäßig überprüft. Maßnahmen, die sich als ineffektiv erweisen, werden schnell wieder eliminiert. Auf Knopfdruck stellt das Add-on Lieferantenentwicklung unternehmensweite Bewertungsergebnisse grafisch dar. Das macht ungenutztes Potenzial augenblicklich deutlich und zeigt frühzeitig, wenn etwa Soll- und Ist-Werte eines Lieferanten auseinanderklaffen. Die Kennzahlen zur Lieferantenentwicklung sind nicht nur für die belieferten Unternehmen, sondern auch für die Lieferanten selbst wichtig: Sie können so zum Beispiel erkennen, welche Maßnahmen nötig sind, wenn sie vom B- zum A-Lieferanten werden wollen. Die Analyse des Anlieferungsportfolios dürfte angesichts des bevorstehenden Wandels in der Automobilindus-trie weiter an Bedeutung gewinnen. Aktuell besonders attraktiv sind die durch die Add-ons möglichen Lieferantenvergleiche, wie Carsten Weber, Leiter des Bereichs Software bei MHP, berichtet: „Durch die Japan-Krise ist manchem Unternehmen deutlich geworden, wie wichtig es ist, rasch zu erkennen, durch wen ein ausgefallener Lieferant zu welchem Preis ersetzt werden kann.“ Der Autozulieferer Continental setze die neuen Add-ons als erstes Unternehmen mit etwa 3000 Usern ein. Deshalb lägen auch schon Ergebnisse aus der Praxis vor, so Carsten Weber: „Die Fragebögen für das Add-on Lieferantenperformance sind nach diesen Erfahrungen sehr rasch zu beantworten – in zwei bis vier Minuten.“ Weber vertraut auf den Erfolg der neuen Software auch über den Bereich Automotive hinaus und weltweit. „Wir liefern diese Add-ons in Deutsch und Englisch. Aber wenn Kunden sie in Französisch oder Chinesisch haben wollen, haben wir dafür den Add-on Translation Manager.“

Autor: Gert Reiling

Foto: Audi

 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_ait" existiert leider nicht.