5 Männer sitzen an einem Schreibtisch im Büro und diskutieren

BearingPoint hat eine Umfrage bei über 370 Teilnehmern durchgeführt, um das Thema Agilität möglichst breit zu beleuchten.

Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Coronakrise komme der Befragung eine ganz besondere Bedeutung zu, teilt das Beratungsunternehmen BearingPoint mit. Denn Organisationen müssen auf viele Herausforderungen gleichzeitig reagieren; hier würden sich der Agile Pulse 2020 Studie zufolge Unterschiede zwischen den Organisationen, die bereits über agile Arbeitsformen verfügen und denen, die diese erst einführen, zeigen. 372 Personen aus verschiedenen Unternehmen sowie Organisationen der öffentlichen Hand haben sich beteiligt.

Immer mehr Organisationen setzen der Umfrage zufolge auf Agilität. So haben laut BearingPoint von den befragten Organisationen 62 Prozent in den vergangenen drei Jahren agile Methoden eingeführt. Weiterhin geben 20 Prozent an, dass agile Methoden bereits seit vier bis sechs Jahren in ihrer Organisation im Einsatz sind. Auffällig in diesem Zusammenhang sei es, dass sehr große Organisationen mit mehr als 5.000 Mitarbeitenden dabei noch eher am Beginn ihrer agilen Reise stünden.

Eine große Mehrheit der Befragten (82 Prozent) sieht agile Organisationen besser gerüstet, wenn schnell auf Veränderungen wie beispielsweise in Krisen reagiert werden müsse. Zudem geben mehr als zwei Drittel (71 Prozent) an, dass agile Organisationen im Vorteil seien, da Mitarbeitende selbstorganisiertes Arbeiten gewohnt sind und auch remote effizient arbeiten können.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?