BMW und NTT Data eröffnen IT-Hub in Rumänien

Emil Petru, CEO BMW TechWorks Romania (links) und Marian Haus, COO BMW TechWorks Romania, enthüllen das Firmenschild des neuen IT-Hubs in Cluj-Napoca. (Bild: BMW Group TechWorks Romania)

Cluj-Napoca ist mit seinen fast 300.000 Einwohnern nicht nur eine der größten Ansiedlungen Rumäniens. Die lebhafte Stadt im Nordwesten des Landes, das von den sagenumwobenen Karpaten eingerahmt wird, ist auch so etwas wie die inoffizielle Hauptstadt der großen Region Transsilvanien. Neben ihren schönen und großzügigen Plätzen und einem regen Kneipenleben ist Cluj vor allem eine der wichtigen Hochschulstädte, die für profunde Ausbildung und eine agile Tech-Szene bekannt ist.

BMW kann mittlerweile auf einige IT-Schaltzentralen in und an strategisch wichtigen Orten zurückgreifen, wie etwa auf jene zu Hause in Deutschland, in Portugal, Südafrika oder China - und bald auch in Indien. Weshalb diese Hubs in Zeiten, in denen sich nahezu jedes Unternehmen inhaltlich wie strategisch transformieren muss, so wichtig sind, betont Alexander Buresch, CIO und Senior Vice President BMW Group IT, anlässlich der feierlichen Eröffnung am 4. Juli, bei der automotiveIT erste Einblicke in die Arbeit vor Ort nehmen konnte: „Unsere globalen IT-Hubs sichern unsere Business IT- und Software-Expertise langfristig ab und beschleunigen die Umsetzung unserer IT-Strategie auf Basis neuester Technologien, wie Cloud-Innovationen und KI.

Fokus auf Produktions-IT und IT-Bausteine für den Vertrieb

Jede Region könne dazu ganz eigene Impulse liefern, heißt es anlässlich der Eröffnung, an der neben dem Bürgermeister der Stadt auch der EVP von NTT Data und CEO EMEAL, Chieri Kimura, die CEO von NTT DATA Romania, Maria Metz und Ralf Waltram, Vice President und Leiter Globale DevOps Hubs bei BMW, teilnahmen. So arbeitet man etwa in Portugal sowohl an business-bezogenen Themen als auch an Software-Inhalten fürs Endprodukt Auto. Im rumänischen Hub werden zentrale Bausteine für IT-Projekte mit Fokus auf Europa im Vordergrund stehen. Dazu zählen vernetzte IT-Systeme für hochkomplexe Lieferketten und Regulatorik, moderne Produktions-IT und IT-Bausteine für die Umsetzung des Direktvertriebsmodells der Marken BMW und Mini in Europa.

Für die modernen Räumlichkeiten kann das Joint Venture auf einen der drei Hochhaustürme in Zentrumsnähe von Cluj zurückgreifen, in denen auch NTT Data seinen rumänischen Stützpunkt hat. So, wie man etwa in Südafrika mit SAP partnerschaftliches Teamwork betreibt, wählte BMW für die Themen in Rumänien NTT Data als Partner für die Business-Cases. Mehr als 30 Jahre sind die beiden Konzerne bereits im Geschäft. NTT Data soll vor allem seine Erfahrung im Bereich agiler Softwareentwicklung wie auch die gute Vernetzung in der rumänischen IT-Landschaft einbringen, betont Chieri Kimura und präzisiert: „Durch die Kombination unserer Stärken sind wir in der Lage, innovative und transformative Lösungen anzubieten, von denen unsere Kunden weltweit profitieren werden."

Erste IT-Produkte sollen das Werk Debrecen befeuern

Bereits zum Start sind über 120 IT-Expertinnen und Experten im Einsatz, die ihrer Kreativität in lichtdurchfluteten Großraumbüros, die von gemütlichen, kleineren Besprechungs-Oasen flankiert werden, freien Lauf lassen können. Schon für das Ende des Jahres soll sich die Mitarbeiterzahl verdoppeln. In wenigen Jahren rechnet die BMW-Mannschaft dann mit bis zu 1.000 Angestellten vor Ort. Einen ersten thematischen Schub erwartet das Team um die Tech-Hub-Doppelspitze von TechWorks Romania, Emil Petru (CEO) und Marian Haus (COO) im Übrigen für das nahe in Ungarn gelegene Debrecen-Greenfield-Werk von BMW, das als erster Standort die Neue Klasse fertigen wird.

Petru ist ausgewiesener Softwareexperte mit weit über 20 Jahren Historie beim Partner NTT Data, der die Marktexpertise in das Joint Venture einbringt. „Wir sind stolz, ab heute ein Teil der BMW Group zu sein und die digitale Transformation des Unternehmens hier in Rumänien entscheidend mitzugestalten”, so Petru. COO Haus ergänzt und gibt den Kurs vor, für den er in den kommenden Monaten die Ärmel hochkrempelt: „Für das rasante Wachstum in den nächsten Jahren wollen wir qualifizierte IT-Talente für uns gewinnen und freuen uns daher besonders über die exzellente technische Ausbildung an den Universitäten in Cluj-Napoca und die lebendige Tech-Szene der Stadt.

automotiveIT Kongress 2024: Keynote von Alexander Buresch

IT Team Award automotiveIT

Am 01. Oktober 2024 steht Deutschlands größtes Branchentreffen der Automobil- und IT-Industrie in Berlin vor der Tür. CIOs und IT-Experten stellen auf dem automotiveIT Kongress ihre aktuellen Strategien und Projekte vor. In seiner Keynote beleuchtet BMW-CIO Alexander Buresch die strategischen Herausforderungen und Chancen, die durch den digitalen Wandel entstehen.

 

Erleben Sie spannende Vorträge, Paneldiskussionen, Insights auf unseren Deep Dive-Bühnen, die Verleihung der diesjährigen IT Team Awards und natürlich das Networking mit der Community hautnah. 🎫 Jetzt Ticket sichern!

Sie möchten gerne weiterlesen?