NXP-3

Die Fusion könnte NXP und Freescale eine marktbeherrschende Stellung einbringen. Bild: NXP

Die beiden Konkurrenten auf dem Gebiet der Chipherstellung NXP und Freescale haben sich zusammengeschlossen und bringen nun einen gemeinsamen Unternehmenswert von über 40 Milliarden US-Dollar auf die Waage. Der jährlich Umsatz soll in der Folge auf rund 10 Milliarden Euro steigen. Der niederländische Halbleiter-Spezialist NXP wendet für die Transaktion rund 16,7 Milliarden Dollar auf. Beide Unternehmen haben sich auf Chiplösungen für den Automotive-Bereich spezialisiert und wollen durch die Fusion nun den Markt hierfür anführen.

„Aus der Kombination von NXP und Freescale entsteht eine führende Industrie-Unternehmung, die sich auf die großen Wachstumsmöglichkeiten der Smarter World fokussiert,“ sagt NXP-CEO Richard Clemmer, der Chef des fusionierten Unternehmens bleiben wird. „Wir erwarten, unser Wachstum auf dem Gesamtmarkt fortzusetzen, eine Weltklasse-Profitabilität zu erreichen und deutlich mehr liquide Mittel zu generieren, die zusammengenommen den Nutzen für NXP- und Freescale-Aktionäre steigern werden.“ Nach Abschluss der Transaktion in der zweiten Jahreshälfte werden die Aktionäre des US-Unternehmens Freescale circa ein Drittel am neuen Unternehmen halten.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?