Continental Display

Continental möchte bei der Suche nach Software-Experten auch auf die Qualifizierung vorhandener Mitarbeiter setzen. Bild: Continental

| von Werner Beutnagel

"Es ist sicher eher unrealistisch, einen Ungelernten zum KI-Spezialisten zu machen", sagte die Managerin zum hohen Bedarf qualifizierter Fachleute etwa für Künstliche Intelligenz. "Sie müssen beim Thema Software und Digitalisierung aber auch die mittleren Qualifikationsebenen berücksichtigen." Viele Techniker im Konzern seien bisher noch an anderen Bereichen orientiert.

Gute Weiterbildung erhöhe intern wie extern die Jobaussichten, einige Mitarbeiter seien beispielsweise zum US-Elektroautobauer Tesla gegangen. "Wir haben mehrere hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Maschinenbau in Richtung E-Technik weiterqualifiziert", erklärte Reinhart. "Hier gibt es auch Kontakt zu Tesla in Brandenburg, eine Handvoll von Facharbeitern ist dorthin gewechselt." Conti wandelt sich vom klassischen Autozulieferer zur Sensorik- und Software-Firma.

Die Umbrüche seien nicht einfach, sie ließen sich jedoch über aktive Weiterbildung mit steuern. Das biete Chancen auch für Beschäftigte außerhalb akademischer Laufbahnen. "Wir haben seit 2015 zum Beispiel den Ausbildungsberuf des Softwareentwicklers Automotive als Facharbeiter." Es gehe darum, im Betrieb "Ketten zu bilden: Wenn man einen Job intern besetzen könnte - wer ist dann am dichtesten dran?"

Statt um Streichung wie aktuell etwa am Continental-Standort Aachen gehe es um Kompetenzaufbau: "Wenn Sie heute moderne Transfergesellschaften einrichten, müssen das immer auch Qualifizierungsgesellschaften sein." In seinem Weiterbildungsinstitut werde Conti auch Pflegekräfte ausbilden. "Man muss realistisch sagen, dass das Reservoir in Industriebetrieben wohl nicht riesig sein dürfte", so Reinhart. Doch es sei generell wichtig, auch An- und Ungelernte zu qualifizieren, von denen es im Konzern noch etwa 10.000 gebe. Eine Vereinbarung mit den Sozialpartnern bestehe seit 2018.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?